Wirbelsäulentherapie nach Dorn/Breuss II

Die schönste Form der menschlichen Kommunikation
ist die Berührung.


Inhalte des Lehrgangs


Die Basis der Dorntherapie
Es ist ein Verfahren der manuellen Therapie, durch die es auf eine sehr sanfte, angenehme und völlig ungefährliche Weise möglich wird, Wirbel und Gelenke wieder richtig zu positionieren. Die Diagnose und das Beseitigen von Beinlängendifferenzen bilden die Basis der Dorntherapie.

In dieser Weiterbildung werden die erlernten Techniken in Dorn / Breuss verfeinert und um einige Details erweitert. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen wird speziell auf die Dorn-Methode eingegangen. Schwerpunkte sind auf die HWS (besonders bei Migräne) und dem Iliosacralgelenk gelegt, nach Fleig.

 

Bei der Methode nach Dorn und Breuss handelt es sich um eine Technik, bei der durch "sanften" Druck der Bandapparat zwischen Dorn- und Querfortsätzen der Wirbelsäule gelockert wird. Verschobene bzw. blockierte Wirbel werden wieder in ihre ursprüngliche Position zurückgleiten. Selbst Bandscheiben-Vorwölbungen und Bandscheiben-vorfälle können durch diese Therapie Besserung erlangen. Es werden ebenso Techniken aufgezeigt, durch welche die Blockierung der Gelenke der Extremitäten und besonders des Iliosacralgelenkes gelöst werden können.

 

Im Rahmen dieser Weiterbildung werden die Behandlungsmethoden theoretisch und praktisch vermittelt, Indikationen und Kontraindi-
kationen, sowie mögliche Zusammmenhänge und Ursachen der bestehenden Probleme, behandelt. Die TeilnehmerInnen sollten durch praktischen Ueben untereinander das Erlernte sofort in ihren Praxen am Klienten umsetzen und anwenden können.

 

Chiropraktik

Im Gegensatz zur Chiropraktik, bei der die Wirbelsäule meist mit einer ruckartigen Bewegung gestreckt wird, geht die Dorn-Methode einen anderen Weg. Am hinteren Teil des Wirbelkörpers, nämlich am sicht- und tastbaren Dornfortsatz, werden die Wirbel durch gezielten, sanften aber kräftigen Druck wieder an die richtige Stelle geschoben. Rein gar nichts geschieht mit Gewalt. Die Muskeln und Bänder haben Zeit die Behandlungsform anzunehmen, da die Korrektur ausschliesslich in der Dynamik erfolgt, d.h. in aktiven, pendelnden Bewegungen des Menschen.
Was so einfach klingt, erfordert dennoch viel Einfühlungsvermögen und Erfahrung.

 

Die Massage nach Breuss

Die Breuss-Massage ist eine sanfte, gefühlvolle Behandlung der Wirbelsäule und Bandscheiben, die auch als eigenständige Therapie für die Behandlung von verschiedenen Wirbelsäulenproblemen eingesetzt werden kann.
Sie ist eine Entspannungs- und Energieausgleichsmassage, durch die ein optimaler Behandlungsausgleich erzielt werden kann. Bei dieser Massage wird mit einem Spezialoel behandelt, was die Regeneration der Bandscheiben unterstützt. In diesem Weiterbildungsseminar wird spezifisch auf Rückenprobleme hin gearbeitet.

 

Stoffwechsel

Die Breuss-Massage hat ebenfalls eine optimale Wirkung auf Stoff-wechselfunktionen des Organismus, damit es letztendlich zum Einklang zwischen Geist, Seele und der Genesung des Körpers kommt.




Kursfächer und -themen

 

- Theorie

- Grifftechniken

- Indikationen / Kontraindikation

- Befund

- Behandlungsablauf

 



Voraussetzungen


- Absolvierung des Kurses Dorn / Breuss I

- Freude am Umgang mit Menschen

- Offen für Neues

- Teamgeist 

- Mindestalter 18 Jahre

 

 


Zertifikat


Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie unser Zertifikat.


 


Kursdauer


1 Kurstag am Samstag von 09:30 - 16:30 Uhr.



      


Kosten

 


Kursgebühren (inkl. Kursunterlagen) Fr. 390.-
     
 
         
                                         

 

Kursdaten

Zur Anmeldung